Home - Boden - Fakten

Fakten

Der Boden braucht Hilfe

Humusaufbau

Zuviele Böden werden durch Erosion abgetragen.
Um auch zukünftig gute Erträge zu erzielen, müssen grundlegende Bodeneigenschaften wie Humuserhaltung bzw. Humusaufbau, berücksichtigt werden.
CO2 muss langfristig wieder aus der Atmosphäre in den Boden eingelagert werden.
Humus muss zur Strukturverbesserung der Böden wieder aufgebaut werden.
Die Photosynthese muss im Mittelpunkt stehen, mit Boden-Wasser-Licht- und Grün produziert die Natur Energie und Eiweiss.
Immergrün, Zwischenkulturen, Gründüngungen und die Flächenrotte verbessern die Bodeneigenschaften.
Die Gesamtheit der mikrobiellen Biomasse (Mikrobiom) muss gefüttert und vergrössert werden.
Die Gemüsebauböden z.B. im Berner Seeland müssen wieder aufgebaut werden weil zuviel Humus abgebaut wurde.
Die Produktionsmethoden (Konventionell, Bio oder Demeter) sind für dieses Thema zweitrangig.
Die Grundlagen eines nachhaltigen und natürlichen Bodenaufbaues müssen verfolgt werden.
Die Spatenprobe kann schon einigen Aufschluss über den Boden geben.
Beurteilung der Böden muss langfristig, visuell und analytisch geschehen.
Fruchtbare Böden haben viel Humus, eine krümelige Struktur, hohes Wasser- und  Nährstoffhaltevermögen.